Organische Erkrankungen mit neuropsychologischen Symptomatiken

Eine neuropsychologische Diagnostik und Therapie ist bei allen Personen (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) mit organisch bedingten psychischen und kognitiven Störungen indiziert. Die Ursachen für solche Störungen können sehr unterschiedlich sein:

  • Cerebro-vaskuläre Ereignisse (Schlaganfälle, Ischämien oder Blutungen),

  • Schädel-Hirn-Traumen,

  • Tumorerkrankungen,

  • entzündliche Prozesse (Encephalitis, Meningitis),

  • hypoxische (durch Sauerstoffmangel verursachte) Schädigungen,

  • toxische (durch Vergiftungen verursachte) Schädigungen und

  • unterschiedlichste Formen degenerativer Erkrankungen (Demenzen).

     

Für einige durch die klinische Neuropsychologie diagnostizierten und behandelten Einschränkungen der kognitiven Leistungsfähigkeit lässt sich die organische Ursache nicht immer direkt anhand medizinischer Daten (EEG-Diagnostik, Bildgebung, etc.) nachweisen. Das gilt insbesondere bei degenerativen Erkrankungen im frühen Stadium und bei hypoxischen Hirnschädigungen.